, ,

Softwareschaden in Millionenhöhe, Kanzlerin Merkel und ein Abend mit Govenator

Ich bin ein alter Digitalbär. Seit der ersten CeBIT bin ich überwiegend als Aussteller einmal im Jahr (ok, mit einer Ausnahme zweimal – CeBIT Home) nach Hannover getingelt. Eigentlich immer eine Hassliebe…
Selbst mir zu kleine Kinderbetten in irgendwelchen Privatunterkünften oder – sagen wir mal – „belebte“ Kellerzimmer, für Anfangs ja noch 10 Tage, waren dort mein Zuhause.

Auf der anderen Seite wirklich geile Messepartys, die mit den Jahren dann doch seriöser wurden – oder ich wurde einfach älter und entsprechend auf andere Events eingeladen. Ich weiß es nicht…
Am Anfang noch mit sagenhaften Standkonzepten – ich erinnere mich da gerne an die Micrografx Stände und Budgets zum Träumen.

Viele Jahre betrieb ich meinen eigenen WZ-N Gemeinschaftstand und bespielte damit die CeBIT im Norden und die Systems im Süden für meine Mitglieder und Partner.
Kontinuierlich erweiterte ich auch auf der CeBIT mein „Human Network“; freute mich auf viele Abendveranstaltungen. Auch die Eröffnungsfeiern waren immer ein Highlight für mich.
Über die Jahre schaffte ich es dann auch tatsächlich in den „inner circle“ und durfte von da an gemeinsam mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Präsidenten der jeweiligen Partnerländer dinieren.
Für mich unvergesslich ein weiterer Abend mit dem damaligen Govenator Arnold Schwarzenegger und Thomas Gottschalk. Aus einer California Night wurde dann mal ein Abend – arrangiert durch unseren gemeinsamen Freund – Alfons Schuhbeck – eine unvergessliche Nacht.

Als ich noch zu den „Jungen Wilden“ gehörte, wollten wir die Welt erobern.

Mit der Yellow Point CD (erste Cover CD (PC Praxis) in Europa und erste CD mit Software aller gängiger Produzenten) – verschlüsselt und zum Download bereit – waren wir dabei eShopping in Europa einzuführen. Wenn da nicht ein paar Kapuzen 😉 Geld haben wollten… Der zweite CeBIT Tag begann auf dem Weg zur Halle mit einem flüchtigen Blick auf die BILD Schlagzeile:

„Softwareschaden in Millionenhöhe“

Diese Schlagzeile galt tatsächlich uns!

Aus einem riesen Skandal, konnten wir einen Marketingcoup, der seines Gleichen suchte, machen. Es folgten spannende Gemeinschaftsprojekte mit RTL, SAT.1, RTL2, Penthouse und Playboy, sowie den Häusern ESCOM und VOBIS. Alle diese Kooperationen wurden immer auf der CeBIT vorgestellt.

Das Zwischenspiel CeBIT Home verschaffte mir sogar das Vergnügen mit der charmanten Sonja Zietlow drei Tage die Bühne unseres Standes zu rocken und Abends mit der Truppe so manche Party zu schmeißen.

Das wichtigste an der CeBIT waren sowieso die Side Events. Bei so manchen Abendessen saßen an meiner Seite Gates, McAfee, Kaspersky und andere erfolgreiche IT Unternehmer der obersten Liga. Mein Netzwerk wuchs.
Doch irgendwann verlor, u.a. auch durch das Aufkommen des Internets, die Plattform CeBIT an Bedeutung. Und die CeBIT hat es nie verstanden sich neu zu erfinden. Auch hatten die Macher immer weniger eine Idee von Zusammenarbeit, Synergien und Netzwerken.

Ich stelle mein WZ-N mit über 20.000 Business Kontakten jedes Jahr in Frage und versuche die Trends aufzunehmen, aber dennoch die Kernaussagen meines Unternehmens zu behalten. Immer wieder finden neue Konzepte Platz im Programm.
Ich möchte mich nicht mit den Dickschiffen vergleichen, aber das WZ-N gibt es nach wie vor!

Durch immer wieder neue Projekte mit dem eco Verband, German Mittelstand e.V. oder der Initiative Digital möchte ich den frischen Wind aufrechterhalten und nicht nur neue Trends aufnehmen, sondern Trends setzen!

Ich wünsche allen, dass wir weiterhin erfolgreiche Messen in Deutschland umsetzten und den Mitarbeitern der CEBIT tolle neue Perspektiven!

Liebe Grüße
Werner Theiner

Mobile Malware: Anzahl infizierter Geräte verdoppelt sich

Mobile Malware: Anzahl infizierter Geräte verdoppelt sich

Mobile World Congress, Barcelona, 26. Februar 2018 – McAfee stellt heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona den neuen Mobile Threats Report vor. Dieser zeigt unter anderem auf, dass sich die Zahl der mit Malware befallenen mobilen Geräte allein im dritten Quartal 2017 auf über 16 Millionen belief und damit doppelt so viele wie im Jahr davor. Um die steigende Anzahl von Endgeräten, abzusichern, geht McAfee wichtige Partnerschaften ein, damit Geräte- und Netzwerkübergreifende Sicherheit gewährleistet ist.

„Es ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, gemeinsam der signifikanten Zunahme von Sicherheitsbedrohungen entgegenzuwirken“, sagt John Giamatteo, Executive Vice President, Consumer Business Group, McAfee. „Kein Unternehmen kann es alleine schaffen. Unsere Partner teilen unsere Überzeugung, dass Sicherheit von Anfang an eingebaut und priorisiert werden muss, um alle Geräte und Netzwerke zu überprüfen”.

Signifikante Änderungen bei Mobiler Malware

Die McAfee Labs entdeckten im dritten Quartal 2017 mehr als 16 Millionen Fälle von Malware auf mobilen Geräten, wobei neue Bedrohungen rund um den Globus auftauchten. Weitere Erkenntnisse des Berichts:

  • Gezieltere Angriffe: Weltweiter Anstieg von Bankentrojanern, die sich gegen große multinationale Unternehmen und kleine regionale Banken richteten.
  • Virtuelle Banküberfälle: Mit dem wachsenden Interesse an Krypto-Währungen versuchen Cyber-Kriminelle virtuelle Banküberfälle, indem sie gefälschte mobile Geldbörsen verteilen und die Krypto-Währungsindustrie ins Visier nehmen.​
  • Staaten, die Malware verwenden: Nordkoreanische Dissidenten und Journalisten, die die beliebte südkoreanische Chat-App KakaoTalk verwenden, wurden kürzlich zum Ziel eines staatlich initiierten Malware-Angriffs mit dem Ziel, Spyware auf dem Gerät des Opfers zu installieren.

Strategische Partnerschaften zum Schutz der Verbraucher

Um die Nutzer von mobilen und vernetzten Geräten besser zu schützen, hat sich McAfee mit verschiedenen Unternehmen zusammengeschlossen, um größere Sicherheit zu gewährleisten. Folgende Partnerschaften gibt McAfee heute bekannt:

  • Erweiterte Partnerschaft für Samsung-Geräte: Die Samsung-Geräte Galaxy S9 und Galaxy Note8 enthalten vorinstallierten Anti-Malware-Schutz, der von McAfee VirusScan und Samsung Secure Wi-Fi unterstützt wird, für die McAfee die Backend-Infrastruktur bereitstellt. Samsungs Secure Wi-Fi verschlüsselt und schützt vertrauliche Informationen, was die Sicherheitsbedrohungen reduziert, die mit der Verwendung ungeschützter öffentlicher und privater Wi-Fi-Spots verbunden sind.
  • Zusammenarbeit mit Telefónica: Die McAfee Secure Home Platform wird ab Juni 2018 in alle Telefónica-Router integriert. Durch diese Partnerschaft bietet das erste Mal ein Telekommunikationsunternehmen Sicherheit für alle Kunden an jedem Verbindungspunkt mit dem Internet an. Die Sicherheitsplattform von McAfee bietet Millionen von Verbrauchern dauerhaften Schutz für jedes angeschlossene Gerät im Haus.
  • Geräteübergreifende Sicherheit durch Partnerschaft mit Türk Telekom: McAfee stärkte auch seine strategische Partnerschaft mit Türk Telekom mit dem Launch von Türk Telekom Total Protection. Ab März 2018** bedeutet das alle Mobilfunk- und Breitbandkunden übergreifenden aus einer Vielzahl von Paketen wählen können, um den besten Schutz für ihre PCs, Macs, Smartphones und Tablets zu finden. Türk Telekom Total Protection wird dazu beitragen, die Daten und Geräte der Kunden vor Malware, Spam und anderen Online-Bedrohungen zu schützen.
  • Erweiterte Partnerschaft mit NTT DOCOMO: McAfee und NTT DOCOMO haben ihre langjährige Partnerschaft verlängert. NTT DOCOMO hat die Wi-Fi-Sicherheitsfunktion in seine Anshin Security App integriert, die von McAfee Mobile Security unterstützt wird und eine sicherere mobile Umgebung für alle Nutzer bietet.

McAfee auf dem MWC

McAfee wird Demonstrationen der McAfee Secure Home Platform, Safe Connect, McAfee Safe Family und McAfee Mobile Security auf dem MWC in Halle 5 Stand 5E81 zeigen.

* * *

Über McAfee
McAfee ist eines der weltweit führenden Cyber-Sicherheitsunternehmen, mit Lösungen vom Endgerät bis hin zur Cloud. Inspiriert durch die Stärke enger Zusammenarbeit entwickelt McAfee Lösungen, um eine sicherere Welt für Geschäfts- sowie Privatkunden zu schaffen. So unterstützt der Cyber-Sicherheitsanbieter Unternehmen bei der ganzheitlichen und intelligenten Absicherung ihrer IT-Umgebung sowie Privatnutzer beim Schutz ihres digitalen Lebensstils. www.mcafee.com/de