,

EM-Start: Geoblocking wird zum Ärgernis

eco diskutiert über die aktuellen Entwicklungen auf EU-Ebene

  • eco begrüßt die Abschaffung von Geoblocking auf Reisen
  • Zahlreiche wichtige Fragen noch ungeklärt – eco lädt zum polITalk

Heute Abend beginnt mit der EM eines der größten Sportereignisse des Jahres. Alle Spiele sind im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und auf Sat1 sowie als Livestreams im Internet zu sehen – aber nicht immer von jedem Land aus. So werden Urlauber oder Geschäftsreisende genau wie bei anderen großen Sportevents in der Vergangenheit auf Nachrichten wie „Dieses Spiel ist in deinem Land leider nicht verfügbar“ stoßen. Wer die Sperren nicht umgehen oder nach alternativen Quellen suchen möchte, muss mitunter auf Spiele der Nationalmannschaft verzichten.

eco begrüßt die Abschaffung von Geoblocking auf Reisen

Aktuell plant die EU, mit einer Verordnung gegen Geoblocking auf Urlaubs- und Geschäftsreisen vorzugehen. Künftig sollen EU-Bürger ihre zuhause erworbenen oder abonnierten Online-Inhalte auf Reisen in andere Mitgliedstaaten abrufen können. „Das Vorgehen der EU gegen Geoblocking auf Reisen ist grundsätzlich richtig“, sagt Oliver Süme, eco-Vorstand Politik & Recht. „Für Verbraucher ist nicht nachvollziehbar, warum legal erworbene Inhalte nicht im Ausland abgerufen werden können. Die Neuregelung macht die Nutzung vieler Dienst attraktiver. Es ist jetzt aber wichtig, die Details in der Verordnung vernünftig zu regeln.“

Zahlreiche wichtige Fragen noch ungeklärt – eco lädt zum polITalk

Der eco polITalk thematisiert zum EM-Start die aktuelle Geoblocking-Praxis: Was bringt der Vorstoß der EU-Kommission – und wie weit wagt Brüssel sich noch vor? Brauchen wir überhaupt vereinheitlichte europäische Regeln, die den grenzüberschreitenden Zugriff auf Inhalte in ganz Europa gewährleisten? Sollten nationale Sportübertragungen wegen der hohen Relevanz für breite Bevölkerungsschichten gesondert behandelt werden? Diese und weitere aktuelle Fragen wollen wir gemeinsam mit unseren Gästen dem Publikum diskutieren.

Das aktuelle eco Hintergrundpapier zum Thema Geoblocking, steht unter: https://www.eco.de/wp-content/blogs.dir/20160610_eco_hin_geoblocking.pdf online zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen